ANITA - DAS MUSIKALISCHE HIGHLIGHT AUF DER “MINX FASHION NIGHT”
Am  12. Oktober 2013 fand in der imposanten Kulisse der Würzburger Residenz (UNESCO Weltkulturerbe)  die  “MINX FASHION NIGHT” statt. Die Charity-Gala  war ein kulturelles  Ereignis der  Extraklasse und  war restlos  ausverkauft.  Eine hochwertige  Mischung   aus  Modenschau,  kulinarischem   Gourmetmenü  und hochkarätigen  Live-Auftritten  internationaler  Stars  begeisterten das Publikum. Unter  dem  weltgößten  Deckengemälde des  venezianischen  Malers Giovanni Battista  Tiepolo  wurden  die  exklusiven Entwürfe der  Designerin Eva Lutz von prominenten  Gesichtern  präsentiert.  Der gesamte Erlös der Gala in  Höhe von stolzen 49.000 Euro, ging an die “Sauti-Kuu”-Stiftung von  Dr. Auma Obama, die als Schirmherrin ebenfalls anwesend war und  sich für dieses großartige Ergeb- nis aufs  Herzlichst  bedankte.Die Stiftung unterstützt hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche aus aller Welt. Als   musikalisches Highlight wurde Anita  an  diesem Abend  lautstark  bejubelt und gefeiert.  Anita  war  in  Begleitung  ihres tüchtigen  Managers B  rre Nyhoff und ihrem Gitarristen Tore St. Moren aus Norwegen angereist.Sie begann ihren Auftritt mit  “Moonlight Shadow”  und  “Innocent”.  Danach  präsentierte sie eine stimmungsvolle  Version  von  “Pictures in the dark”.  Das Publikum  war restlos begeistert,  klatschte, sang  mit und zündete Feuerzeuge an. Perfekte Songs in dem  wunderschönen und  lichtvollen   Ambiente  des  historischen  Saales. Mit Standing Ovations und  “Zugabe”- Rufen dankten die  Zuhörer Anita für die tolle  Performance und  sie verabschiedete  sich  mit “Like a rose on a rainy day” aus ihrem Album “Starfish” von ihrem enthusiastischen Publikum. 
Das Fernsehteam von Deutschlands großem Fernsehsender ARD war angereist und berichtete im Nachrichtenmagazin “Brisant” vor zwei  Millionen Zuschauern von dem überwältigenden Event. Das  gesamte  deutsche  Pressekorps  war  ebenfalls vor  Ort und schoss viele Fotos. Das  Interesse  an  Anita  war  riesengroß und  sie musste ein nicht enden wollendes “Blitzlichtgewitter” über sich ergehen lassen.
 ø